Erstes Spendenprojekt nach 93 Tagen ausfinanziert.

Nach nur 93 Tagen kann mit vielen kleinen Cents erstmals Großes bewirkt werden. Dank der großen Zustimmung der Verbraucher, die seit dem 1. März im Handel knapp 6 Millionen Mal aufgerundet haben, ist es DEUTSCHLAND RUNDET AUF innerhalb kurzer Zeit gelungen, das erste Spendenprojekt vollständig zu finanzieren. Heute fand in Berlin die Scheckübergabe an die ELTERN-AG statt. Christian Vater, Gründer und Geschäftsführer von DEUTSCHLAND RUNDET AUF, überreichte im Namen aller teilnehmenden Handelsunternehmen und deren Kunden symbolisch den Scheck in Höhe der benötigten 245.000 Euro an Janet Thiemann, Geschäftsführerin der ELTERN-AG. „Wir sind froh und sehr dankbar für die Unterstützung von DEUTSCHLAND RUNDET AUF. Trotz des großen Bedarfs gibt es bislang in vielen Bundesländern keine ELTERN-AGs. Nun können wir unser Angebot um 75 neue ELTERN-AGs erweitern. Das bedeutet, dass mehr als 600 Familien mit 1.500 Kindern zusätzlich nachhaltig davon profitieren werden“, so Janet Thiemann. Auch Christian Vater freut sich über diesen ersten Meilenstein: „Wir danken unseren Handelspartnern und deren Kunden, die in kürzester Zeit knapp 6 Millionen Mal „Aufrunden bitte!“ gesagt haben. Dass aus den wenigen Cents des Einzelnen in nur drei Monaten ganze 245.000 Euro geworden sind, zeigt eindrucksvoll, wie viel wir erreichen können – alle zusammen.“

Durch die ELTERN-AG (www.eltern-ag.de) werden junge Mütter und Väter in ihrer Elternrolle gestärkt, unterstützt und erhalten Hilfe zur Selbsthilfe. Die ELTERN-AGs erreichen bislang in neun Bundesländern 1.048 Eltern mit 2.512 Kindern.

Ab sofort wird für das zweite Spendenprojekt aufgerundet: Klasse2000.

Jedes ausgewählte Spendenprojekt hat einen vorab festgelegten Finanzierungsbedarf. Die Projekte werden nacheinander gefördert, d. h. an den Kassen aller Partner wird solange für das 1. Spendenprojekt aufgerundet, bis der benötigte Betrag erreicht ist. Dann geht das 1. Spendenprojekt in die Umsetzung und es wird für das 2. Spendenprojekt aufgerundet.

Im Zeitraum vom 1. März bis 1. Juni wurden insgesamt 246.495,58 Euro an den Kassen der teilnehmenden Händler aufgerundet. Das bedeutet, dass bereits 1.495,58 Euro für das aktuelle Spendenprojekt – Klasse2000 – erzielt wurden.

Klasse2000 (www.klasse2000.de) ist das bundesweit größte Projekt zur Gesundheitsförderung sowie Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule. Das Programm begleitet Kinder durchgehend von der ersten bis zur vierten Klasse mit einem konkreten Unterrichtsprogramm, welches das Gesundheitsbewusstsein von Grundschulkindern stärken soll. Dabei setzt das Spendenprojekt gezielt auf die Zusammenarbeit von Lehrkräften und externen Klasse2000-Gesundheitsförderern, die geschulte Fachkräfte aus den Bereichen Gesundheit und Pädagogik sind. Zurzeit wird Klasse2000 bundesweit in 16.600 Klassen durchgeführt und hat bisher 825.000 Kinder in Deutschland erreicht.

Durch DEUTSCHLAND RUNDET AUF soll Klasse2000 in allen Bundes-ländern weiter verbreitet werden. In zusätzlichen 600 Grundschulklassen profitieren dann 14.000 Kinder nachhaltig. Die benötigte Spendensumme hierfür beträgt 264.000 Euro.
Sämtliche geförderte Spendenprojekte sind durch das unabhängige Analy-sehaus PHINEO qualitätsgesichert und geprüft und wurden als besonders wirkungsvoll ausgezeichnet.

Drei weitere Handelsunternehmen machen mit.

Seit dem 1. Juni können die Verbraucher in 62 Einzelhandelsfilialen und Factory Stores von Marc O’Polo aufrunden. Ab dem 1. Juli sind auch noch die POCO Einrichtungsmärkte mit 94 Filialen sowie die Peek&Cloppenburg KG Hamburg mit insgesamt 25 Filialen im nord- und ostdeutschen Raum dabei. Wo sich eine Filiale der teilnehmenden Handelsunternehmen befindet, zeigt der Postleitzahlen-Filialfinder auf www.deutschland-rundet-auf.de.

Damit steigt die Anzahl der teilnehmenden Handelsunternehmen nach den ersten drei Monaten von 15 auf insgesamt 18 an. Das bedeutet, dass die Verbraucher nun in zusätzlichen 181 Filialen mit den Worten „Aufrunden bitte!“ beim Einkaufen mit ein paar Cents ganz einfach Gutes tun können.